Alle Beiträge von Jonas Jozwiak

Kostenlos helfen!

Unterstütze jetzt kostenlos den EMK-Bezirk Reutlingen-Erlöserkirche bei fast jedem Einkauf, jeder Reisebuchung, bei Vertragsabschlüssen und sogar durch die Teilnahme an Umfragen. Es gibt mehrere Möglichkeiten!

  1. Kostenlos helfen bei Online-Einkäufen.
    Die Einkaufsgewohnheiten wollen wir nicht verändern. Kaufe bei dengewohnten Shops ein, doch starte den Einkauf oder auch Vertragsabschlüsse für Telekommunikation, Versicherungen, Strom- und Gasanbieter, … einfach hier: bildungsspender.de/emk-reutlingen
    Über 6.000 Partner machen mit. Es wird keinen Cent teurer.
  2. Kostenlos helfen bei jeder Zahlung.
    Einfach mit der WeCanHelp mastercard beiüber 44 Mio. Akzeptanzstellen weltweit bezahlen.
    => Spende bei jeder Zahlung
    => dauerhaft keine Jahresgebühr
    => keine Gebühr bei Auslandseinsatz
    => gratis Reiseversicherung
    => kein Wechsel der Kontoverbindung
    Die WeCanHelp mastercard lässt sich auch bei anderen Zahlungsdienstleister wie PayPal, Google Pay, Amazon Pay, … hinterlegen. Die Hausbank(Girokonto) bleibt unverändert. Jetzt beantragen: bildungsspender.de/emk-reutlingen/mastercard
  3. Kostenlos helfen mit Umfrageteilnahmen
    Beim boost Panel registrieren und einige Angaben zur Person machen. Das boost Panel ist Teil der GapFish GmbH, die im Auftrag von Kunden Marktforschung betreibt. Auf Grundlage der gemachten Angaben erfolgen Einladungen zu Umfragen. Wurden alle Fragen wahrheitsgemäß beantwortet, wird ein Betrag an uns gespendet. Jetzt registrieren: bildungsspender.de/emk-reutlingen/boostpanel

Kleinkunstabend 2019

Es ist wieder soweit: Kreativität, Mut und Lust, sich auszuprobieren, sind gefragt. Ganz egal, ob musikalisch, theatralisch, kulinarisch, durch Bilder, Texte, Tanz, Deko, Zaubertricks, Spiele mit allen usw. – je mehr Menschen jeden Alters und aus allen Bezirksgemeinden (oder auch drüber hinaus) sich trauen, umso schöner wird’s!
Herzliche Einladung zum Kleinkunstabend in der Eninger Versöhnungskirche am Samstag, 19. Oktober um 19 Uhr.
Wer mitmachen möchte, melde sich bitte bis 13. Oktober bei Esther Dreisbach (Tel. 742326 oder estherdreisbach@web.de) – es darf wirklich auch ein ganz kleiner Beitrag sein! Zuschauende sind selbstverständlich auch gerne gesehen!

Trotz unterschiedlicher Auffassungen gemeinsam Kirche sein

In unserer Kirche gibt es – weltweit und in Deutschland – sehr unterschiedliche Auffassungen, wie Homosexualität biblisch-theologisch einuordnen ist und wie wir als Kirche handeln sollen – v.a. in der Frage der Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften und der Ordination homosexuell lebender Menschen. Trotz unterschiedlicher Auffassungen gemeinsam Kirche sein weiterlesen

Lasst uns miteinander …

Ein Gottesdienst im Freien steht in bestermethodistischer Tradition, und mit unseren Geschwistern vom Betzinger Bezirk sind die Kontakte in letzter Zeit auch enger geworden. So war es eine runde Sache, als wir miteinander am 4. August den „Gottesdienst im Grünen“ feierten. Pastor Christoph Klaiber hielt die Predigt, die durch ein Anspiel von Sonja und Katrin Digel ergänzt wurde – alle drei sind „gute Bekannte“ aus unseren Reutlinger Gottesdiensten. Etwa 80 Besucher aus beiden Bezirken fanden sich ein; auch die Bläser kamen aus verschiedenen Gemeinden. Beim anschließenden Kaffee kam man miteinander ins Gespräch. Lasst uns miteinander – weiter in Kontakt bleiben!

Geh aus mein Herz und suche Freud

Dieses bekannte Lied von Paul Gerhardt stand am Anfang des ökumenischen Freiluftgottesdienstes beim Neigschmecktmarkt am 21. Juli, der mit rund 110 TeilnehmerInnen gut besucht war.
Bei strahlendem Sommerwetter wies Pastorin Tabea Münz in ihrer Ansprache auf die gute Schöpfung Gottes und seinen Auftrag, diese zu bewahren, hin. Im Buch der Weisheit wird Gott als „Liebhaber und Freund des Lebens“ bezeichnet. Dies bedeutet für uns Menschen, ebenso Freund des Lebens zu sein, Freundschaft mit der Schöpfung zu p[egen und nicht nur beim Einkauf auf Nachhaltigkeit zu achten. Für die musikalische Begleitung im Gottesdienst sorgte eine Band. Bei der Liturgie wirkten Pfarrerin Sabine Großhennig und Katrin Brörmann von den benachbarten Gemeinden Neue Marienkirche und St. Wolfgang mit und verdeutlichten so die ökumenische Zusammenarbeit.
Die Kollekte i. H. v. 384,52 € kommt der Arbeit im Asylcafé „Treffpunkt Kaiserstraße“ zugute. Herzlichen Dank!

Kinder helfen Kindern

In diesem Jahr hat unsere kleine Sonntagsschule beschlossen, nicht mit Karten herumzugehen und Geld für die Mission zu sammeln. Wir wollten auch den Leuten aus der Gemeinde etwas Gutes tun. So haben wir z.B. Brötchen gebacken, Müsliriegel selbst gemacht und in schöne Frühlingstüten gepackt, die nach dem Gottesdienst verkauft wurden. Auf diese Weise kamen bereits über 270 € zusammen. Zum Abschluss beschlossen wir, am letzten Sonntag vor den Sommerferien nach einem gemeinsamen Grillenleckere Eisbecher anzubieten. Das machte uns voll Spaß und lief so gut, dass wir anschließend glatte 400 € an die EmK-Weltmission für die Aktion „Kinder helfen Kindern“ überweisen konnten. Darüber freuen wir uns selbst total!

Regional, saisonal (und biologisch)

Diese Schlagwörter sind seit geraumer Zeit in aller Munde, aber in der Umsetzung sind bei vielen von uns (Ge-)Wissen und Bequemlichkeit im Widerstreit.
Deshalb hatte unser Eninger Frauen-Hauskreis die Idee, einen Gottesdienst zum Thema „Nachhaltigkeit“ zu gestalten. Erfreulicherweise konnte sich Janina Schmückle für diese Ideebegeistern, und so haben wir vor einiger Zeit in einem gut besuchten Gottesdienst über die Bewahrung der Schöpfung nachgedacht. Anschließend wurde gemeinsam gekocht und dekoriert.
Es gab Alblinsen-Suppe, Kässpätzle mit Kopfsalat und zum Nachtisch Rhabarber-Crumble. Alle hatten viel Freude beim Vorbereiten und Essen – und natürlich wären locker noch mehr Menschen satt geworden (aber wegwerfen mussten wir nichts!). Auf jeden Fall hat dieser Sonntag Lust auf Wiederholung geweckt!

Einladung zum Kapellenfest

Traditionell am 1. November um 11 Uhr startet in unserer Gomaringer Christuskapelle das Kapellenfest mit einer geistlichen Besinnung.
Ab 11.30 Uhr beginnt das Mittagessen. Danach erwartet Sie zum Kaffee ein reichhaltiges Büfett von selbstgebackenen Kuchen. Außerdem ist Zeit zur Begegnung und zum Gesprächsowie zum Schmökern und Einkaufen am gut bestückten Büchertisch mit zahlreichen Kalendern.

Wir laden herzlich dazu ein.