Alle Beiträge von Jonas Jozwiak

Wir feiern Erntedank

Am 7. Oktober besucht Superintendent Tobias Beißwenger unseren Bezirk. Gemeinsam mit ihm feiern wir das Erntedankfest. Der Bezirksgottesdienst beginnt um 10 Uhr in der Reutlinger Erlöserkirche.
Für den Schmuck des Erntedanktisches werden Früchte, Gemüse und andere Lebensmittel gerne entgegengenommen. Nach dem Gottesdienst werden diese der Reutlinger Tafel zur Verfügung gestellt werden. Bitte bringen Sie Ihre Gaben bis spätestens Samstag, 6. Oktober, 10 Uhr in die Erlöserkirche.

Kapellenfest

Am Donnerstag, 1. November , lädt die Gomaringer Gemeinde wieder zum traditionellen Kapellenfest ein. Um 11 Uhr beginnt es mit einer geistlichen Besinnung, ab 11.30 Uhr wird das Mittagessen angeboten.
Danach erwartet Sie zum Kaffee ein reichhaltiges Buffet von selbstgebackenen Kuchen. Außerdem ist viel Zeit zur Begegnung und zum Gespräch.

NETZWERK-AKTIONS-TAG

HERZLICHE EINLADUNG ZUM NETZWERK-AKTIONS-TAG IN ENINGEN AM SONNTAG, DEN 23.09.2018

AB 12 UHR GIBT ES DIESMAL DIE MÖGLICHKEIT GEMEINSAM MITTAG ZU ESSEN UND DANN IN WORKSHOPS DAS THEMA “HASHTAG CHANGE” ZU BEARBEITEN.
WIE KANN ICH ETWAS IN MEINEM LEBEN, IN MEINER STADT UND IN MEINER GEMEINDE VERÄNDERN?
WIR BIETEN MUSIK-, KREATIV-, PHOTO-, BAR- UND VIELE WEITERE WORKSHOPS AN!

AB 18 UHR GIBT ES DANN DEN TRADITIONELLEN NETZWERK ABEND, BEI DEM MAN DIE ERGEBNISSE DER WORKSHOPS ANSCHAUEN ERLEBEN KANN UND ES WEITERE AKTIONEN FÜR ALLE BESUCHER GEBEN WIRD.

ALSO EGAL OB IHR DEN GANZEN SONNTAG KREATIV ARBEITEN WOLLT, ODER ERST AM ABEND ZU UNS KOMMT, DIE TEENIES UND JUGENDLICHEN DES BEZIRKS REUTLINGEN-ERLÖSERKIRCHE UND PFULLINGEN FREUEN SICH AUF EUCH!

P.S. FÜR DIE WORKSHOPS UND MITTAGESSEN BITTEN WIR UM EINE ANMELDUNG UNTER TABEA.MUENZ@EMK.DE DAMIT WIR UNS AUF DIE TEILNEHMER EINSTELLEN KÖNNEN.

Rückfragen auch gerne an netzWERK Koordinator MICHAEL BREITER
Telefon: +49 (0)176 6282 6247, E-Mail: michael.breiter@emk.de

SOMMERPROGRAMM 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

Dass Berge bezwungen, besucht, bewundert und vermarktet werden, ist bei uns erst seit ungefähr 200 Jahren der Fall. Das Bewusstsein, dass man auf Gipfeln dem Himmel näher ist, und die Erfahrung, dass ein Blick von oben das Leben in anderem Licht erscheinen lässt, ist jedoch uralt. Der Mensch verändert sich, wenn er in den Bergen unterwegs ist. Und manchmal helfen solche Erlebnisse auch, die alltäglichen großen und kleinen „Berge“ zu bewältigen. SOMMERPROGRAMM 2018 weiterlesen

Bulgarisches Trio auf Tournee

Am Sonntag, 8. Juli, um 20 Uhr gastiert ein Konzertensemble aus Bulgarien, das schon mehrfach in der Region aufgetreten ist, in der Erlöserkirche. Die Mitglieder des Ensembles, die zum Teil der EmKGemeinde in Sofia angehören, sind alle Musiker der staatlichen Musikakademie in Bulgariens Hauptstadt und haben
internationale Konzerterfahrung.
Bei dem Benefizkonzert in der Erlöserkirche präsentieren Lidia Radionova-Kantardjiva (Violine), Magdalena Daltcheva (Violoncello) und Stefan Daltchev (Orgel) Kompositionen aus verschiedenen Epochen: Werke von Johann Sebastian BACH, Jaques AUBERT, Luigi BOCCHERINI, Johann SVENDSEN, Camille SAINT-SAENS, Johan HALVORSEN, Yordan GOSHEv und Josef RHEINBERGER stehen auf dem Programm. Der Konzerterlös (auf Spendenbasis) kommt der umfangreichen Sozialarbeit der methodistischen Gemeinde in Sofia zugute.

Tabea Münz

Gliederaufnahme am 8. Juli

Wenn wir Kinder taufen, sprechen wir ihnen Gottes „Ja“ zu – und bei der Aufnahme in die Kirchengliedschaft der EmK haben wir Gelegenheit, auf Gottes Liebe öffentlich mit unserem ganz persönlichen „Ja“ zu antworten. Als Gemeinde sind wir eine „Gemeinschaft der Glaubenden und Suchenden“. In der Nachfolge Jesu sind wir stets mit anderen Christen unterwegs. Doch damit Gemeinde funktioniert, muss jede/r Einzelne auch Verantwortung für die Gemeinschaft übernehmen und seine Gaben einbringen. Die Gliederaufnahme in die Evangelisch-methodistische Kirche ist deshalb auch ein Zeichen, die eigene Verbindlichkeit in der Gemeinde festzumachen und den Brüdern und Schwestern ein ganz bewusstes „Ja“ zuzusprechen.
Vielleicht spüren Sie, dass sie bereit für einen solchen Schritt in Ihrem Glaubens- und Gemeindeleben sind? Dann kommen Sie unverbindlich zum Infoabend mit gemeinsamem Abendessen am Dienstag 26. Juni, um 19 Uhr ins Jugendheim hinter der Erlöserkirche.

Tabea Münz.

Kirche im Dorf

Zu Zeiten John Wesleys war es neu und revolutionär, dass er als Pfarrer im Freien predigte und mit der frohen Botschaft dorthin ging, wo die Menschen waren – statt darauf zu warten, dass diese Menschen in die Kirchen kommen.
In Gomaringen ist es inzwischen zur guten Tradition geworden, dass die Kirchengemeinden einmal im Jahr diesem Beispiel folgen und ihre Gottesdienste auf öffentlichen Plätzen halten. An fünf Orten – verteilt über das ganze Dorf – finden am ersten Sonntag im Juli – am 1.7.2018 um 10 Uhr – ökumenische Gottesdienste statt, zu denen wir herzlich einladen.

Anette Obergfell

Das Geheimnis von Zelle 10

Was verbirgt sich hinter dieser Gefängniszelle ? Was bedeutet das Geheimzeichen „Fisch“?
Warum sind die römischen Soldaten nicht gut auf die Christen zu sprechen? Und welche Rolle spielt die Bevölkerung Jerusalems?
Bei der Ferienbetreuung in der Osterwoche gingen 26 Kinder im Alter zwischen 6 und 11 Jahren diesen Fragen auf den Grund. Sie versetzten sich in die Situation der Jesus-Anhänger zur Zeit der ersten Christenverfolgungen und lernten die biblische Geschichte von der Gefangennahme des Apostels Petrus kennen.
Fleißig übten sie Texte und Lieder eines Musicals rund um diese Geschichte ein. Dabei kamen Spaß, Basteln und Spielen nicht zu kurz – ganz zu schweigen von der leckeren Verp@egung, die alle bei Laune hielt.
Am Sonntag war es dann so weit: Das Kindermusical „Das Geheimnis von Zelle 10“ kam in der Versöhnungskirche zur Aufführung. Auf dieses Ereignis hin hatten die Kinder gefiebert. Sie begeisterten mit ihrem Spiel und Gesang die vielen Zuhörerinnen und Zuhörer. So wurde der Gottesdienst zu einem rundum gelungenen Abschluss der Kinderferienwoche.
Einige Originalstimmen:

„Meine Tochter war und ist immer noch total begeistert – das Basteln, Singen und Schauspielern war genau die richtige Mischung. Und alles total super organisiert und umgesetzt. Herzlichen Dank.“ (eine Mutter)
„Ich spielte einen Soldaten. Das wareine coole Rolle, vor allem das Marschieren war witzig!“ (ein Kind)
„Es war großartig. Mein Kind singt die Lieder noch immer mit Begeisterung und hört die CD rauf und runter.“ (eine Mutter)
„Es macht jedes Mal viel Freude, mit den Kindern zu singen und ihre Freude dabei erleben zu können.“ (eine Mitarbeiterin)
„Ich fand den Gottesdienst toll und würde die Aufführung am liebsten nochmals machen!“ (ein Kind)

Anette Obergfell