Alle Beiträge von Jonas Jozwiak

Unterstützung gesucht

Wir suchen Unterstützung bei der Pflege dieser Internetseite.

In vielen Bereichen ist es möglich, sich einzubringen: Neue Termine im Kalender einfügen, Artikel verfassen oder von anderen verfasste Artikel veröffentlichen, die Struktur der Seiten aktuell halten und vieles mehr.

Wer sich vorstellen in einem oder auch mehreren Bereichen tätig zu werden, darf sich gerne melden!

Kenntnisse in HTML o.ä. sind nicht nötig.



 

EmK Reutlingen bei Telegram

Ab sofort hat die EmK Reutlingen einen eigenen Kanal beim Messenger Telegram. Über diesen Link ist eine Teilnahme möglich.

Aktualisierungen der Homepage können somit unmittelbar auf dem Smartphone  angezeigt werden.

Bei Fragen:



 

U3 Kindertagespflege im Jugendheim

Zum Beschluss der BK, das Erdgeschoss im Jugendheim längerfristig als sogenannten „BetriebsTigeR“ zu vermieten, einige Informationen:

Betriebs-TigeR. Was ist das?
Seit über 40 Jahren organisiert der „Tagesmütter e.V. Reutlingen“ die Ausbildung, Vermittlung und Betreuung von Tagesmüttern in unserer Stadt. Seit 2009 gibt es das Konzept „TigeR“, bei dem Tagesmütter, die fremde Kleinkinder von 0 – 3 Jahren in der Regel im eigenen Haushalt betreuen, nun in einem öffentlichen Raum arbeiten. Die Gruppengröße ist überschaubar. Als Partner agieren meist Kommunen oder Betriebe. So können sich Unternehmen durch die Finanzierung einer „Betriebs-TagespLege“ Betreuungsplätze für die eigenen
Mitarbeiter sichern, um diesen zu helfen, Familie und Beruf in Einklang zu bringen. Mittlerweile gibt es 15 solcher Einrichtungen in unserer Region, weitere werden geplant.

Tagespflege im Jugendheim: Warum?
Das Erdgeschoss im Jugendheim wurde bisher nur von der Sonntagsschule sowie für einzelne Sitzungen benötigt. Da in den Gremien unseres Bezirks immer wieder
die Frage auftauchte, wie unsere Räume effektiver genutzt und neue Einnahmequellen erschlossen werden können, nahmen wir Gespräche mit dem Tagesmütterverein Reutlingen auf. Dessen Geschäftsführerin Frau Mack brachte uns in Kontakt mit der Firma SOLCOM, die bereits seit einigen Jahren einen Betriebs-TigeR für die eigenen Mitarbeiter einrichten möchte, selbst aber über keine geeigneten Räume verfügt. Nach intensiven Überlegungen wollen wir nun als Bezirk die Einrichtung einer U3 Tagespflegeeinrichtung unterstützen, indem wir unsere Räume vermieten.

Was ist konkret geplant?
Die dazu notwendigen Umbauarbeiten – vor allem im Küchen– und Sanitärbereich – können hoffentlich nach Ostern beginnen. In diesem Zusammenhang wird derzeit auch der Garten um das Jugendheim „verschönert“. Er soll während der Woche von der Tagespflege genutzt werden, abends und am Wochenende aber auch Gemeindekindern zur Verfügung stehen.

Der Vertrag, der die Überlassung unserer Räume sowie die Mietzahlungen regelt, wird zwischen der EmK und der Firma SOLCOM geschlossen. Der Tagesmütterverein e.V., der für die Umsetzung staatlich vorgegebener Richtlinien und die pädagogische Betreuung verantwortlich ist, regelt dies gesondert mit der Firma SOLCOM.

Durch die Einrichtung einer Kindertagespflege -deren Start zum 1. September vorgesehen ist – können wir als EmK auf den großen Mangel an Kinderbetreuungsplätzen in unserer Stadt reagieren und damit in die Öffentlichkeit wirken, unsere Räume besser nutzen und darüber hinaus unseren Bezirk finanziell unterstützen.

Raum der Stille

In der Stille Gott in mir begegnen. In dieser Gegenwart Gottes loslassen und empfangen
zugleich. Mein unruhiges Herz, meine vielen Gedanken ruhig werden lassen. Stille – nicht
aus Verstummtheit, sondern hörend. Mich erfüllen lassen von Gottes kraftvoller Gegenwart. Hier darf ich auftanken an seiner lebendigen Quelle.
Wir treffen uns an jedem ersten und dritten Donnerstag im Monat um 18 Uhr im neu geschaffenen „Raum der Stille“ vorn in der Erlöserkirche und starten mit einem kurzen Impuls. Anschließend richten wir uns im stillen Gebet auf die Gegenwart Gottes aus. Wir üben uns darin ein, unsere Aufmerksamkeit auf diese Gegenwart zu richten und uns darin zu verankern. Wir lernen, „auf den zu schauen, der nach uns schaut” (Gen 16,13 f). Es folgen 2 mal 15 Minuten Kontemplation, unterbrochen von einer Gehmeditation. Die nächstenTermine entnehmen Sie bitte dem Gemeindekalender.

Willkommen im Seniorenkreis

Wildkräuter sind inhaltsreicher als alles, was wir züchten. Gegen jede Krankheit gibt es ein Kräutlein. Bei Pflanzen, die wir als Unkraut bezeichnen, haben wir nur noch nicht entdeckt, gegen was sie helfen. Wir müssen wieder lernen, was Gott uns in seiner Natur geschenkt hat. Dass diese Thesen stimmen, davon wird uns Isolde Sanden am Donnerstag, 11. April, überzeugen.
Auch am Donnerstag, 16. Mai, geht es darum, wie man seinem Körper Gutes tun kann. In bewährter Weise zeigt uns Herbert Walter einfache, wirkungsvolle Übungen.
Bestimmt werden wir wieder viel Spaß beim Dehnen, Bewegen und Entspannen haben.
Die Treffen des Bezirksseniorenkreises beginnen jeweils um 15 Uhr im Gemeindesaal der Reutlinger Erlöserkirche. Herzliche Einladung an Jung und Alt.
Bitte jetzt schon vormerken:
Am Donnerstag, 18. Juli, findet unser JahresausBug an den Bodensee statt, bei dem uns allerlei Überraschungen erwarten. Jung und Alt können sich ab sofort anmelden bei: Edith Schreiber, Telefon: 07121 230285 oder E-Mail: Schreiber-Edith@t-online.de

Geschichte der EmK Reutlingen im Internet

Seit dem Jubiläum zum 150jährigen Bestehen unserer Kirche in Reutlingen sind nun schon ein paar Jahre vergangen.
Unser Gemeindebriefredakteur Edgar Reinert hat damals aus gegebenem Anlass einen interessanten und tiefgehenden Artikel „150 Jahre Evangelisch-methodistische Kirche Reutlingen – Von der „Reutlinger Mission“ zur Kirchengemeinde“ verfasst, der in den „Reutlinger Geschichtsblättern“ (Jahrgang 2014) veröffentlicht wurde.
Mittlerweile wurden die „Reutlinger Geschichtsblätter“ der Jahre 2010 bis 2015 online auf dem Server der Universität Tübingen veröffentlicht – und damit auch Edgars Artikel. Unter dem Link https://publikationen.uni-tuebingen.de/xmlui/handle/10900/82920 kann man sich eine pdf-Datei des gesamtenJahrgangs anzeigen lassen.

Abschied nehmen

Jesus nimmt sich Zeit, um Abschied von seinen Jüngern zu nehmen. Er isst und trinkt mit ihnen und vertraut ihnen dabei ein wichtiges Erbe an: „Ich habe euch ein Beispiel gegeben, damit ihr tut, wie ich euch getan habe.“
An diesen Abschied Jesu wollen wir im Rahmen der Bezirkspassionsandacht am Gründonnerstag, 18. April, um 19.30 Uhr im Gemeindesaal der Erlöserkirche denken. Mit Dr. Manfred Marquardt feiern wir auch das Abendmahl.

Für Dich – Para você

Im Februar und im März sammelten die Kinder der Sonntagsschule Reutlingen für das Projekt des Kinderwerks „Kinder helfen Kindern“. Mit den Spenden werden in diesem Jahr Projekte im brasilianischen Amazonasgebiet unterstützt – unter anderem ein „Schiff der Hoffnung“, das der Bevölkerung an den Ufern des Flusses eine mobile medizinische Versorgung bietet.
An dieses Schiff erinnerte ein von den Kindern der Sonntagschule gebasteltes Boot, in das Spendengelder eingeworfen werden konnten. Die Sammelaktion wurde
mit einem großen Waffelbacken nach dem Gottesdienst am 10. Februar eröffnet und erbrachte insgesamt 403,34 €. Wir bedanken uns für alle großen und kleinen Spenden.

Jugend in der Region

Wie bereits berichtet, gibt es für die Jugendlichen unserer Kirche, aber auch für Interessierte von außerhalb, in der Region Reutlingen alle zwei Monate ein Event-Angebot – an verschiedenen Orten organisiert durch Jugendpfarrer Michael Breiter.
Seit Jahresbeginn wird dieses Angebot ergänzt um einen zentralen „netzWERK-Treffpunkt“ in der Reutlinger Erlöserkirche, bei dem Jugendliche einander begegnen, Kontakte knüpfen und Beziehungen pLegen können.
Hierzu wurde der Schempp-Saal im Obergeschoss der Kirche, der nun gemeinsam mit
dem Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe genutzt wird, in Eigenregie neu gestrichen und
gestaltet. Die „netzWERK-Treffpunkt“-Termine – am jeweiligen Freitag ab 18 Uhr – sind im Gemeindekalender aufgeführt.
Darüber hinaus kann der Raum auch für Begegnungen verschiedener Jugendgruppen und Teeniekreise genutzt werden. Anmeldung bei Michael Breiter ist jedoch erforderlich (Tel.: 0177 6460682).

Einladung zur SJK

Ende Mai findet in Öhringen die Tagung der Süddeutschen Jährlichen Konferenz statt, bei der neben den Hauptamtlichen auch unsere gewählten Laienvertreter Frank Pfeiffer und Esther Dreisbach als Delegierte teilnehmen werden.
Zu den öffentlichen Veranstaltungen sind alle herzlich eingeladen.
Da nicht alle Gemeindeglieder am Konferenzsonntag nach Heilbronn fahren werden, bieten wir am 26. Mai im Rahmen eines Bezirksgottesdienstes in Eningen die Möglichkeit an, den Konferenzgottesdienst live auf der Leinwand mit zu verfolgen und so auch aus der Ferne am Konferenzgeschehen teilzunehmen.